Aktuell Slider

Einfach durchregiert? Busbeschleunigung Politik gegen Bürgerinteressen

Die Volksinitiative „Stopp des Busbeschleunigungsprogramms“ hat es geschafft, in weniger als acht Wochen über 20tausend Unterstützerunterschriften zu sammeln. Damit ist das 256 Millionen teure Busbeschleunigungsprogramm, ein Prestigeprojekt des Hamburger Senats, nur zwei Monate vor der Wahl zur Hamburger Bürgerschaft gefährlich ins Schleudern geraten.

Ausgegangen war die Initiative von Anwohnern entlang der Metrobus-Linie 6 in Winterhude und Uhlenhorst. Solidarität und Unterstützung erfahren hat sie aber von Menschen aus dem gesamten Stadtgebiet. Was läuft schief in der Hansestadt, wenn ein vermeintlich zukunftsorientiertes Verkehrsinfrastrukturprojekt eine solche Welle des Protests auslöst? Was muss sich ändern, damit Politik und Bürger wieder zusammenfinden?

Vortrag und Diskussion mit Marinke Gindullis
(Wahlkreis- und Listenkandidatin)
22.12.2014 19:00 Uhr
Landesgeschäftsstelle der PIRATEN
Lippmannstr. 57

0 Kommentare zu “Einfach durchregiert? Busbeschleunigung Politik gegen Bürgerinteressen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.